Saudischer Kronprinz billigt israelischen Staat

Saudischer Kronprinz billigt israelischen Staat
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Gegenüber der US-Zeitschrift The Atlantic sagte Mohammed bin Salman zudem, Irans Oberster Führer Ali Khamenei lasse sogar Hitler gut aussehen.

WERBUNG

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat Israelis und Palästinensern das Recht auf einen jeweils eigenen Staat zugesprochen. Das sagte er gegenüber der US-Zeitschrift The Atlantic. Aber es brauche ein Friedensabkommen, um Stabilität sicherzustellen und für normale Beziehungen zu sorgen, so der amtierende saudische Verteidigungsminister.

Bin Salman wurde von der Zeitschrift zudem mit der Aussage zitiert, Irans Oberster Führer Ali Khamenei lasse sogar Hitler gut aussehen. Demzufolge sagte Bin Salman wörtlich: „Selbst Hitler hat nicht das gemacht, was der Oberste Führer versucht. Hitler hat versucht, Europa zu erobern, der Oberste Führer versucht, die Welt zu erobern.“

Der schiitische Iran ist der Erzfeind des sunnitischen Saudi-Arabien und Israels. Bin Salman betonte, Saudi-Arabien habe kein Problem mit Schiiten, sondern mit der iranischen Ideologie.

Zu Israel unterhält Saudi-Arabien keine diplomatischen Beziehungen. Im Gespräch mit The Atlantic sagte Bin Salman: „Unser Land hat kein Problem mit Juden. Unser Prophet Muhammad heiratete eine jüdische Frau.“

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

70 Jahre Israel: Netanjahu spricht von „nötigen Opfern“

70 Jahre Israel: Hoffnungen, Sorgen, Ängste

70 Jahre Israel, 70 Jahre Palästinenservertreibung