Athen: Demonstration gegen Luftangriffe in Syrien

Demonstranten in Athen
Demonstranten in Athen Copyright REUTERS/Alkis Konstantinidis
Von Christoph Wiesel mit DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sie skandierten "Amerikaner, Menschenmörder" - in Athen haben mehrere Tausend Menschen gegen die Luftangriffe in Syrien protestiert.

WERBUNG

In Athen haben mehrere Tausend Menschen gegen die Luftangriffe in Syrien protestiert. Die Demonstranten versammelten sich am Syntagma-Platz im Stadtzentrum und gingen von dort zur US-Botschaft. Dabei skandierten sie "Amerikaner, Menschenmörder". Aufgerufen zu den Protesten hatten die kommunistische Gewerkschaft PAME und andere linke Organisationen.

"Wir nehmen an dieser anti-imperialistischen Demonstration teil und verurteilen die Intervention der Amerikaner und Europäer in Syrien", sagte ein Demonstrant. "Wir verurteilen auch die Politik der griechischen Regierung, die die Griechen auf einen gefährlichen Weg führt."

Eine andere Demonstrantin sagte: "Die Imperialisten attackieren Syrien. Wir drücken unser Mitgefühl mit dem syrischen Volk aus."

Immer wieder werden seit vergangenem Samstag in Griechenland Proteste gegen die Luftangriffe auf Syrien organisiert. Die USA, Großbritannien und Frankreich hatten am Wochenende verschiedene Ziele in Syrien angegriffen, als Vergeltung für einen mutmaßlichen Giftgaseinsatz.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Syrien: EU und UNO rufen zu Waffenruhe auf

Offensive gegen Rebellenhochburg bei Damaskus

Athen: Imker protestieren gegen Importe von billigem Honig