Schock in Berlin: Oralsex in der S-Bahn - 18-Jährige greift ein und wird attackiert

Schock in Berlin: Oralsex in der S-Bahn - 18-Jährige greift ein und wird attackiert
Copyright Pixabay CC Reginaspix
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In der Mittagszeit hat eine 18-Jährige in Berlin ein Pärchen versucht, beim Oralsex zu stoppen...

WERBUNG

Was spielt sich da zur Mittagszeit in der S-Bahn in Berlin ab?

Eine 18-Jährige hat versucht, ein Pärchen in der Bahn vom Oralsex abzuhalten, weil auch Kinder im Waggon saßen. Zahlreiche Medien berichten über das ungenierte Benehmen. Offenbar wurde die junge Frau, die eingegriffen hatte, auch noch attackiert.

Nach Schilderung der Polizei schlug die 36-jährige Deutsche der 18-Jährigen ins Gesicht und griff danach auch deren 19-jährigen Begleiter an. Auch ihr Partner sei auf den jungen Mann losgegangen. Der Polizei zufolge griff dann ein Zeuge ein und hielt den Angreifer fest, ein anderer Mann zog im Ostbahnhof die Notbremse.

Die beiden Opfer erlitten laut Polizei Blutergüsse und Kratzwunden. Das Paar flüchtete vom Bahnsteig. Bundespolizisten nahmen die Frau kurz darauf fest, ihr Begleiter stellte sich. Ein Staatsanwalt ordnete einen Alkoholtest an. Ermittelt wird wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, Körperverletzung und Beleidigung.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mietpreisexplosion in Berlin: "Man sieht jede Woche die Preise steigen"

Deutschland braucht dringend neue Wohnungen: Bundesregierung schmiedet 14-Punkte-Plan

Der rätselhafte Stullenwerfer: Warum landen bei Magdeburg belegte Brote am Straßenrand?