Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Immer mehr Malaria-Erkrankungen

Immer mehr Malaria-Erkrankungen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach jahrelangen Erfolgen im Kampf gegen die Malaria sieht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am diesjährigen Welt-Malaria Tag (25. April) keinen Grund zum Feiern.

Zwar wird in diesem Jahr in drei Ländern Afrikas erstmals eine Impfung gegen Malaria eingesetzt, aber die Zahl der Malariafälle steigt. Der Leiter des WHO-Malaria-Programms, Pedro Alonso, sagte: "Wir sehen einen massiven Anstieg der Malariaerkrankungen. Das liegt nicht so sehr an den Mosquitos, die herumfliegen, sondern daran, dass die Malaria-Aufklärungskampagnen eingeschränkt wurden."

Kampagnen gebe es in Kenia, Ghana und Malawi. Aber weltweit fehle das Geld, um die Zahl der Fälle weiter zu drücken.

In 91 Ländern stieg die Zahl gegenüber dem Vorjahr um fünf Millionen auf 216 Millionen Erkrankte.