Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Britischer MI5-Chef: Zusammenarbeit gegen Terror wichtiger denn je - Vorwürfe gegen Russland

Britischer MI5-Chef: Zusammenarbeit gegen Terror wichtiger denn je - Vorwürfe gegen Russland
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Zusammenarbeit europäischer Geheimdienste im Anti-Terror-Kampf ist dem Chef des britischen Inlandsgeheimdiensts MI5 zufolge wichtiger denn je.

Die Terrororganisation Islamischer Staat plane weiterhin vernichtende und komplexere Anschläge, warnt der MI5-Generaldirektor Andrew Parker.

Die Chefs europäischer Inlandsgeheimdienste kommen in Berlin zum Symposium des Bundesamtes für Verfassungsschutz zusammen. Im Kampf gegen den Terror fordert Andrew Parker auch nach dem Brexit vereinte Stärke und intensive Zusammenarbeit der Geheimdienste:

"Allein im Vereinigten Königreich haben wir seit dem Westminster-Anschlag im März vergangenen Jahres zwölf weitere islamistische Terroranschläge vereitelt, bei denen wir guten Grund zu der Annahme haben, dass ein Terroranschlag in unserem Land stattgefunden hätte."

Schwere Vorwürfe erhebt der MI5-Chef gegen Russland. Der Anschlag auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal sei eine "gezielte feindselige Handlung" gewesen.