Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Ruanda sponsert den FC Arsenal

Ruanda sponsert den FC Arsenal
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ruanda sponsert den FC Arsenal. Für knappe 35 Millionen Euro steht "Visit Rwanda" auf den Trikots. Soweit, so gut. Aber Ruanda ist bitterarm, bezieht Entwicklungshilfe.

Schnell war der Vorwurf in der Welt, Präsident Paul Kagame, ein begeisterter Arsenal-Fan, würde seinen Lieblingsclub mit Staatsgeld sponsern. Was ja auch stimmt, zumindest, dass das Geld aus dem ruandischen Marketingetat für Tourismus stammt - dem grössten Devisenbringer des Landes. Man könnte fragen, ob das arme Ruanda einen reichen Fussballklub noch reicher machen muss.

Man könnte aber auch fragen, ob drei Jahre Tourismuswerbung bei einem der bekanntesten Fussballvereine der Welt nicht auch ein gutes Investment sind. Kagame hätte zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.