Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Tropensturm „Alberto“ macht Florida nass

Tropensturm „Alberto“ macht Florida nass
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Tropenstorm „Alberto“ hat im Südosten der Vereinigten Staaten starke Niederschläge mit sich geführt.

Das Unwetter traf am Montag in Florida auf Land. In dem Bundesstaat und auch in Mississippi sowie in Alabama war in Erwartung des Sturms zunächst eine erhöhte Warnstufe ausgegeben. Später stuften die Behörden „Alberto“ auf ein tropisches Tief herab. Die Wetterkundler rechnen damit, dass der Sturm in nord-nordwestliche Richtung weiterzieht.

Das Unwetter richtete Sachschäden an, Verletzte oder Tote seien nicht zu beklagen, teilten die Behörden mit.

Für die am 1. Juni beginnende Hauptjahreszeit der Tropenstürme sagen die staatlichen Wetterdienste fünf bis neun Hurrikans voraus.