Eilmeldung

Eilmeldung

9 Monate nach Verschwinden: Emotionale Trauerfeier für kleine Maëlys

Sie lesen gerade:

9 Monate nach Verschwinden: Emotionale Trauerfeier für kleine Maëlys

Jean-Paul Corlin CC Wikipedia
@ Copyright :
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f5/Le_site_comm%C3%A9moratif_%C3%A9ph%C3%A9m%C3%A8re_d%C3%A9di%C3%A9_%C3%A0_Ma%C3%ABlys_%C3%A0_Pont_de_Beauvoisin.jpg/1024px-Le_site_comm%C3%A9moratif_%C3%A9ph%C3%A9m%C3%A8re_d%C3%A9di%C3%A9_%C3%A0_Ma
Schriftgrösse Aa Aa

Neun Monate nach ihrem Verschwinden von einer Hochzeitsfeier in der Nacht vom Ende.August 2017 ist die kleine Maelys an diesem Samstag beerdigt worden. In Frankreich kennen alle die Geschichte der kleinen Maëlys, die achteinhalb Jahre alt war, als sie getötet wurde.

"Seit neun Monaten sind unsere Leben zerstört", sagte die Mutter des Mädchens zu Beginn der Trauerfeier in La-Tour-du-Pin bei Grenoble. Mehrere hundert Menschen waren gekommen, um noch einmal an Maëlys zu erinnern und Abschied zu nehmen.

Die Mutter meinte auch: "Maëlys ist jetzt ein Stern, der am Himmel scheint." Der Vater fügte hinzu: "Du warst so fröhlich, so voller Leben. Es gibt so viele Erinnerungen, und an unseren Tisch bleibt Dein Platz immer frei."

Die Eltern haben sich entschieden, Maëlys in La-Tour-du-Pin zu beerdigen, wo Verwandte leben - etwa 20 Kilometer entfernt von Pont-de-Beauvoisin, wo das Mädchen von der Hochzeit enführt wurde.

Erst vor drei Monaten hat Nordahl L.. (35) den Mord an Maëlys gestanden und verraten, wo er die Leiche des Kindes versteckt hatte. Er hatte das Mädchen im Auto von der Hochzeitsfeier mitgenommen. Nordahl L. ist in einer psychiatrischen Klinik in Lyon inhaftiert.

"Wie in einem Videospiel"

Französische Medien haben Ausschnitte aus einer Befragung des mutmaßlichen Mörders veröffentlicht. Darin erklärt Nordahl L.: "Ich habe dieses arme Kind umgebracht. Es war wie in einem Videospiel. So etwas kann kein normaler Typ gemacht haben. Ich liebe Kinder und Tiere:" Der Mann, der den Mord gestanden hat, sagte auch, er habe Stimmen gehört, er sei nicht mehr in seinem Körper gewesen, als er Maëlys einen Schlag verpasst habe.

Der Ex-Soldat soll mindestens einen jungen Mann - im April 2017 - getötet haben. Auch diesen Mord an dem 24-jährigen Arthur N. - einem Berufssoldaten -, den er im Auto mitgenommen hatte, hat Nordahl L. gestanden. Mehrere weitere Fälle werden untersucht, einige Experten gehen sogar von einer Mordserie aus.