US-Amerikaner haben die meisten Privatwaffen

US-Amerikaner haben die meisten Privatwaffen
Von Euronews mit WHO, The Small Arms Survey, Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

US-Amerikaner besitzen die meisten Privatwaffen. Insgesamt sind 85 Prozent aller Waffen weltweit in der Hand von Zivilisten.

WERBUNG

Weltweit sind geschätzt rund 857 Millionen Schusswaffen in Privatbesitz. Fast die Hälfte davon in den USA. Das geht aus einer Untersuchung von Small Arms Survey aus Genf hervor.

Wie die Macher der Studie mitteilten, gibt es mehr als eine Milliarde Schusswaffen weltweit. 85 Prozent davon befinden sich in der Hand von Zivilisten. Der Rest befindet sich im Besitz von Militärs, Polizeibehörden oder Sicherheitsdiensten.

Die Zahl privat gehaltener Schusswaffen stieg dem Bericht zufolge zwischen 2006 und 2017 von 650 Millionen auf die erwähnten rund 857 Millionen Stück an.

Auf jeden US-Amerikaner entfielen statistisch gesehen 120 Gewehre oder Pistolen. An zweiter Stelle folgt Jemen mit rund 53 Waffen pro 100 Einwohner.

Die Top 10 der Länder mit Privatwaffenbesitz, dazu noch Österreich, die Schweiz und Deutschland

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

6-Jähriger schießt auf Lehrerin - Mutter bekennt sich im Prozess schuldig

Schüsse auf Megan Thee Stallion: Zehn Jahre Haft für Rapper Tory Lanez

Angriff auf Club in Colorado: Angreifer muss lebenslang ins Gefängnis