Eilmeldung
This content is not available in your region

WM 2018: Belgien setzt sich mit Mühe gegen Japan durch

euronews_icons_loading
WM 2018:  Belgien setzt sich mit Mühe gegen Japan durch
Copyright  REUTERS/Toru Hanai
Schriftgrösse Aa Aa

Belgien hat mit großer Mühe das Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft erreicht.

Nach einem 0:2-Rückstand setzte sich die Mannschaft von Trainer Roberto Martínez mit 3:2 (0:0) gegen Außenseiter Japan durch und trifft am Freitag in Kasan auf Rekord-Weltmeister Brasilien.

Genki Haraguchi vom Bundesligisten Hannover 96 (48. Minute) und der ehemalige Frankfurter Takashi Inui (52.) erzielten vor 41 466 Zuschauern am Montagabend in Rostow am Don die Tore für die Asiaten.

Jan Vertonghen (69.) und Marouane Fellaini (74.) glichen mit Kopfballtoren aus. Nacer Chadli erzielte den Siegtreffer in der vierten Minute der Nachspielzeit.