Eilmeldung

Eilmeldung

Iranischer General beschuldigt Israel des Wolken-Diebstahls | The Cube

Sie lesen gerade:

Iranischer General beschuldigt Israel des Wolken-Diebstahls | The Cube

Iranischer General beschuldigt Israel des Wolken-Diebstahls | The Cube
@ Copyright :
Instagram/Hassan Rouhani
Schriftgrösse Aa Aa

Ein iranischer General hat zu Beginn der Woche Reporter auf einer Pressekonferenz mit einer umstrittenen Aussage verwirrt. Israel und andere ausländische Nationen stehlen Wolken und Schnee aus Iran, um eine Dürre zu verursachen.

Brigadegeneral Gholam Reza Jalali, der Leiter der iranischen Zivilschutzorganisation, machte diese Äußerung bei einer landwirtschaftlichen Veranstaltung inmitten anhaltender Proteste wegen Trinkwasserknappheit im ganzen Land.

"Israel und ein anderes Land in der Region unterhalten gemeinsame Teams, die dafür arbeiten, dass Wolken, die über den iranischen Himmel schweben, nicht mehr abregnen", wurde Jalali in einem übersetzten Bericht der iranischen Nachrichtenagentur Tasnim und der iranischen Studentennachrichtenagentur zitiert.

Social Media User aus Israel und dem Iran haben auf diese Aussage auf ihre eigene Art reagiert.

Israelis reagierten mehrheitlich mit Spott. Der Mossad, Israels Geheimdienst, stecke hinter dem Wetterdiebstahl, spannen einige die Vorwürfe weiter. Andere gratulierten Jalali zu seiner "wahren Nobelpreis-Aussage".

Auch viele Iraner verspotteten Jalali, stellten aber auch fest, dass seine Kommentare von der ernsten Frage der Trinkwasserknappheit im ganzen Land ablenke.

Der Chef der iranischen Meteorologiebehörde, Ahad Vazife, bezweifelte Jalalis Aussage. Es sei nicht möglich, Wolken oder Schnee zu stehlen.

Wasserknappheit hat in diesem Jahr in Iran zu zahlreichen Proteste geführt. Berichten zufolge sind dabei mehrere Menschen verletzt worden.