Eilmeldung

WM 2018: Igor Akinfeev lebt jetzt im Zoo

WM 2018: Igor Akinfeev lebt jetzt im Zoo
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Fußballweltmeisterschaft in Russland hält auch im Moskauer Zoo Einzug. Ein neugeborener Steppenadler wurde nach Igor Akinfeev benannt. Der Nationaltorwart zeigte überragende Leistungen beim Einzug ins Viertelfinale.

Dazu der Ornithologe Mikhail Bragin:

"Jeder Zuschauer, der das letzte Spiel der russischen Fußballmannschaft gegen Spanien gesehen hat, wird verstehen, warum dieser Adler Igor Akinfeev heißt".

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters, es bieten sich auch andere Vergleiche an.

"Mohamed Salah würde ich wegen seiner Schnelligkeit mit einem Gepard vergleichen. Cristiano Ronaldo kann man mit einem Löwen vergleichen, er hat dieselbe Stärke und Präsenz".

Russland trifft an diesem Samstag im Viertelfinale der Fußballweltmeisterschaft auf Kroatien. Igor Akinfeev und sein Namensgeber dürfen vom Einzug ins Finale träumen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.