Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mit Schnorchel und Wasserpistole: Schweden baden in Bahn-Unterführung

Access to the comments Kommentare
Von Anastassia Gliadkovskaya  & Alexandra Leistner
euronews_icons_loading
Mit Schnorchel und Wasserpistole: Schweden baden in Bahn-Unterführung
Copyright  Instagram/sarah.thoren

Bilder einer Gruppe Schweden, die in der Unterführung eines Bahnhofs in Uppsala baden, wurden im Internet tausendfach geteilt.

Auf den Bildern der jungen Fotografin Sarah Thoren sind sie selbst und andere Menschen auf aufblasbaren Schwimmringen, mit Schnorchel, Schwimmbrille und Flossen an den Füßen zu sehen.

Nach einer extrem heißen und trockenen Phase folgten am Wochenende starke Regenfälle. Die Unterführung wurde daraufhin kniehoch überflutet.

Einige Spaßvögel waren auch mit Wasserpistolen bewaffnet.

Die Idee kam Thoren als ihr Vater ihr Fotos der überschwemmten Passage, die den Bahnhof mit der Innenstadt verbindet, zeigte.

Wie das Portal thelocal.se berichtet wurde die Unterführung mittlerweile ausgepumpt.

Zahlreiche Nutzer teilten Bilder der ungewöhnlichen Aktion auf Instagram.

(Falls die Posts nicht angezeigt werden, stellen Sie bitte ihren AdBlock aus.)

Så här mycket har folk längtat efter regn. Folkfest på Uppsala Centralstation. Urspårat! ❤️??

Une publication partagée par Manne Forssberg (@manneforssberg.se) le

God mode #uppsala #regn #wtf

Une publication partagée par Sebastian Borg (@lil_burk_) le