Eilmeldung

Eilmeldung

Diebe stehlen Schwedens Kronjuwelen in filmreifem Coup

Sie lesen gerade:

Diebe stehlen Schwedens Kronjuwelen in filmreifem Coup

Diebe stehlen Schwedens Kronjuwelen in filmreifem Coup
@ Copyright :
Sweden Police
Schriftgrösse Aa Aa

Die schwedische Polizei ist auf der Jagd nach zwei Verdächtigen, die eine Sammlung unbezahlbarer Kronjuwelen aus einer Kathedrale westlich von Stockholm gestohlen haben. Die Polizei bestätigte den Diebstahl in einer Erklärung.

Die Strangnas Kathedrale, wo die Juwelen aufgehoben wurden, zufolge wurden zwei Kronen, die den Monarchen Karl IX. und seiner Frau Christine von Holstein-Gottorp aus dem 17. Jahrhundert gehörten, entwendet.

Auch ein Reichsapfel, der für Besucher zugänglich, in einer verschlossenen und alarmgesicherten Vitrine aufbewahrt wurde, ist verschwunden.

Bilder der gestohlenen Artefakte

Nach Angaben der Polizei sind die Verdächtigen mit einem Motorboot von der Kathedrale geflohen. Beamte verfolgten die Räuber, doch sie konnten die Diebe bisher nicht schnappen.

In einer Facebook-Gruppe für die Einheimischen der Gemeinde Strangnas reichte die Diskussion über den Raub von geeigneten Strafen für die Diebe bis hin zu der Frage, wer die Schuldigen sein könnten.

"Hinrichtung! Das ist die einzig mögliche Strafe", sagte Anette Lappen Fogelberg Agren in einem Kommentar.

Mitbenutzer Viktor Steneskog spekulierte über die Täter: "Natürlich nicht schwedisch. Wahrscheinlich ein Auftrag von außen, vielleicht ein anderer Staat?"

Der Schwede Rickard Soderberg äußerte auf Twitter seine Wut über den Diebstahl. "Neben der Gewalt gegen Menschen und Tiere gibt es nur wenige Dinge, die mich so wütend machen wie die Zerstörung der Kulturgeschichte", schrieb er.

(Falls das Tweet nicht angezeigt wird, stellen Sie Ihren AdBlock aus, bitte).