Eilmeldung
This content is not available in your region

Ausschreitungen im Gazastreifen

euronews_icons_loading
Ausschreitungen im Gazastreifen
Schriftgrösse Aa Aa

An der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen ist ein Palästinenser von israelischen Grenzschützern erschossen worden, darüber hinaus gab es mehr als 200 Verletzte. Das berichten Mitarbeiter des palästinensischen Gesundheitswesens.

Seit Ende März kommt es zum Ende der Woche regelmäßig zu Protesten gegen die Blockade des Gazastreifens. Nach Angaben der israelischen Armee versuchten tausende palästinensische Demonstranten, die Sperranlagen zu zerstören.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte eine für kommende Woche vorgesehene Reise nach Kolumbien ab. Er wird sich stattdessen mit seinem Kabinett beraten und versuchen Lösungen zu erarbeiten, um die Auseinandersetzungen an der Grenze zu beenden. Am Donnerstagabend trafen in Gaza mehrere hochrangige Hamas-Mitglieder ein, die unter anderem Gespräche führen werden, um eine Blockade des Gazastreifens zu erreichen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.