Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Neues 6.2 Erdbeben trifft Ferieninsel Lombok

Neues 6.2 Erdbeben trifft Ferieninsel Lombok
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein neues Erdbeben der Stärke 6.2 hat die indonesische Ferieninsel Lombok an diesem Mittwoch getroffen.

Durch das Erdbeben vom Sonntag sind weit mehr Menschen ums Leben gekommen als zunächst angekommen. Die staatlichen Nachrichtenagentur Antara nennt jetzt die Zahl von 347 Toten, eine andere staatliche Stelle geht von 381 Todesopfern aus.

Mehr als 1.400 Menschen wurden bei dem Erdbeben der Stärke 6,9 am vergangenen Sonntag verletzt - viele von ihnen schwer.

Die Such- und Bergungsarbeiten werden durch zerstörte Infrastruktur behindert.

Hunderte Touristen haben Lombok inzwischen verlassen.

Es gibt auch eine Polemik auf Facebook, wo die Nachrichten zum Erdbeben mit Ballons dekoriert wurden, weil das indonesische Wort "Selemat" nicht nur "ich bin in Sicherheit", sondern auch "alles Gute" bedeuten kann.