Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

London-Attentat: Neue Details über das Privatleben des Auto-Attentäters

London-Attentat: Neue Details über das Privatleben des Auto-Attentäters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Verdächtige des London-Attentats Salih Khater ist noch immer in Untersuchungshaft. Die Befragungen sollen bis Montag fortgesetzt werden, weil sich Khater der Polizei gegenüber unkooperativ zeigt.

Über sein Privatleben wurde nun bekannt, dass er zwei Jahre lang in Libyen arbeitete und mit dem Fall des Gaddafi-Regimes 2010 als Flüchtling ins Vereinte Königreich kam und Asyl beantragte. Kürzlich erhielt er die britische Staatsbürgerschaft.

Khater arbeitete als Sicherheitsmann in Birmingham und Nottingham und studierte an der Coventry Universität, wo er gerade das erste Studienjahr abgeschlossen hat. Die Prüfung in Rechnungswesen hat er nicht bestanden, weshalb er den Kurs nicht weiterbelegen durfte.

Sein Bruder, der ebenfalls in Birmingham lebt, ist schockiert. Er hatte Leuten erzählt, dass er nach London fahre, um ein Reise-Visum zu beantragen und seine kranke Mutter im Sudan zu besuchen.

Freunde von Khater sagen, dass er gern im Vereinten Königreich lebe und ihm die britische Kultur gefiele. Außerdem sei er ein Fußball- und Billiard-Fan. Er sei zwar Moslem, aber nicht streng gläubig und sei nur selten in die Moschee gegangen.

Auf der Suche nach Beweismaterial, werden zur Zeit Khaters Mobiltelefon und die Festplatten aus dem Internet-Café, in dem er häufig verkehrte, untersucht.