Für 1,8 Milliarden Muslime weltweit beginnt das Opferfest

Für 1,8 Milliarden Muslime weltweit beginnt das Opferfest
Von Euronews mit dpa, reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Für 1,8 Milliarden Muslime weltweit hat das Opferfest Eid al-Adha begonnen.

WERBUNG

Für die rund 1,8 Milliarden Muslime weltweit hat das Opferfest Eid al-Adha begonnen. Es wird zum Höhepunkt des Haddsch, der Wallfahrt nach Mekka, begangen und ist das wichtigste islamische Glaubensfest.

Laut Überlieferung erinnert es an die Bereitschaft des Propheten Ibrahim, seinen Sohn Ismael zu opfern, um Allah seinen Glauben zu beweisen. Die Pilger in Mekka markierten den Beginn des viertägigen Fests mit der symbolischen Steinigung des Teufels. Dieser hat laut Koran versucht, Ibrahim vom Gehorsam gegenüber Allah abzubringen.

Gefeiert wird bis Freitag. Für Muslime, die es sich finanziell leisten können, gilt es als Pflicht, zum Opferfest ein Tier zu opfern und das Fleisch teils an Bedürftige zu verteilen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kann Deutschland im Gaza-Krieg neutral sein?

Mindestens 29 Tote nach Bombenanschlag auf Wahlkampfbüros in Pakistan

Palästinenser trauern um ihre Opfer in Gaza