Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Gérard Depardieu

Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Gérard Depardieu
Von su mit dpa, AFP, Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Vergewaltigungs-Vorwürfe gegen Gérard Depardieu

WERBUNG

Gegen den französischen Schauspieler Gérard Depardieu laufen Ermittlungen wegen Vergewaltigungen und sexueller Übergriffe. Damit ist
noch kein Ermittlungsverfahren eingeleitet, für das
Ermittler schwerwiegende oder übereinstimmende Indizien gegen einen
Verdächtigen haben müssten.

Aus Justizkreisen hieß es, die entsprechende Anzeige sei in der Region Aix-en-Provence eingereicht worden. Von wem, ist unbekannt.

Dépardieu wies die Anschuldigungen zurück. Er bestreite jeglichen sexuellen Übergriff, jegliche Vergewaltigung und jegliches Vergehen, sagte sein Anwalt.
Er bedauere überdies, dass die Angelegenheit an die Öffentlichkeit gelangt sei, das schade dem Ansehen seines Mandanten, dessen Unschuld sich aber erweisen
werde. Depardieu werde mit den Ermittlern kooperieren.

KINO-IKONE

Depardieu ist eine Ikone des französischen Kinos, ausgezeichnet wurde er unter anderem für seine Arbeit in „Die letzte Metro“ (1981). „Der Bulle von Paris“ (1985) „Cyrano von Bergerac“ (1991) und „Green Card“ (1991).

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Angeklagt wegen Vergewaltigung: Weinstein auf Kaution frei

Angelina Jolie und NATO gegen "Vergewaltigung als Waffe"

MeToo-Skandal um Depardieu: 56 französische Promis verteidigen das "heilige Monster"