Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Handyverbot an Frankreichs Schulen

Access to the comments Kommentare
Von Renate Birk  mit AFP
euronews_icons_loading
Handyverbot an Frankreichs Schulen

Mit dem Beginn des Schuljahres werden viele französische Kinder und Jugendliche sich erstmal umstellen müssen. Es bläst ein anderer Wind, ein neues Verbot, dass ungeahnte Auswirkungen hat, wird doch etwas untersagt, ohne das die meisten nicht auskommen: Ein Handyverbot gilt an allen Schulen Frankreichs.

Bildungsminister Jean-Michel Blanquer erklärt: "Es gibt negative Aspekte der neuen Technologien und man muss wissen, wie man sich dagegen schützt. Ich denke da vor allem, aber nicht nur, an Cyberbullying, an Webseiten, die Gewalt propagieren, die Gewalt und Pornographie zeigen. Es geht auch um Suchtbekämpfung, denn das Handy kann zur Sucht werden. Unsere Kinder und Jugendlichen müssen wieder wissen, wie es ist, sich in die Augen zu schauen, miteinander zu reden, das Handy beiseite zu lassen."

In den meisten Ländern in Europa wird das Handyverbot der Schule überlassen. Im deutschen Bundesland Bayern, wo ein komplettes Handyverbot gilt, wird schon über eine Lockerung nachgedacht, nämlich etwa das Handy in den Pausen doch zu erlauben, oder im Zweifelsfall den Lehrer entscheiden zu lassen. In Frankreich ist jetzt erstmal Funkstille an den Schulen.