Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Feuer und Regen: Bodenerosion

Sie lesen gerade:

Nach Feuer und Regen: Bodenerosion

Nach Feuer und Regen: Bodenerosion
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Feuersbrunst im Juli und starkem Regen im September hat die Region um Kineta, etwa eine Autostunde westlich der griechischen Hauptstadt Athen gelegen, mit extremer Bodenerosion zu kämpfen. Asche wurde von den Bergen über das Land bis zum Strand und ins Meer gewaschen.

"Die Wiederherstellung des vorherigen Zustands ist problematisch, denn die Erde ist jetzt unfruchbar. Das Wasser fließt automatisch ins Meer und nimmt auf seinem Weg dorthin alles mit."

Die Einwohner tun ihr Möglichstes, doch in vielen Häusern stehen die Keller unter Wasser und die Menschen befürchten, dass es in den Wintermonaten noch schlimmer werden könnte.

Das Umweltministerium in Athen hat 13,5 Millionen Euro als Hilfe für die Region vorgesehen.

Unfruchtbare Erde: Alles ins Meer gewaschen