Eilmeldung

Eilmeldung

Halloweenparty im Weißen Haus

no comment

Halloweenparty im Weißen Haus

US-Präsident Donald Trump und Ehefrau Melania feiert mit Kindern vor dem geschmückten Weißen Haus Halloween. Für den Präsidenten ist das einer der angenehmeren Termine.

Statt sich mit den Krisen der Welt zu beschäftigen, empfing Donald Trump Hunderte verkleidete Kinder von Mitarbeitern zu einer Halloweenparty. Wie es die Tradition vorsieht, teilten der Präsident und seine Gattin Süßigkeiten aus.

Viele glauben, dass Halloween aus den USA kommt, doch das stimmt nicht. Michelle Dunne ist Historikerin an der Dublin City University in Irland, sie forscht auch über irisches Volkstum.

"Halloween war eines der vier wichtigsten keltischen Feste", sagt Dunne. Seine Anfänge hatte der Brauch vor mehr als 2000 Jahren. Im Irischen "Samhain" genannt markierte er den Beginn des Winters am 1. November.

Damals glaubte man, dass am Vorabend des Fests Geister auf der Erde wandelten, weil die Grenze zum Totenreich in dieser Nacht verschwamm. "Bevor man ins Bett ging, zündete man in der Küche ein Feuer an und stellte Essen für die Vorfahren bereit, falls diese zurückkommen sollten", sagt Dunne.

Irische Einwanderer brachten den Brauch Ende des 19. Jahrhunderts auch in die USA und von dort wurde er später zurückexportiert nach Europa.

In den USA ist Halloween vor allem ein ungezwungenes Familien- und Nachbarschaftsfest. Kinder gehen verkleidet von Haus zu Haus; die Gebäude sind oft mit Kürbisfratzen oder Spinnweben dekoriert.

Mehr no comment