Eilmeldung

Kataloniens Unabhängigkeitsbefürworter demonstrieren gegen Polizei

Kataloniens Unabhängigkeitsbefürworter demonstrieren gegen Polizei
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Barcelona haben katalanische Separatisten gegen die nationale Polizei demonstriert. Regionalpolizisten versuchten, den etwa 400 Personen starken Protestzug von einer Kundgebung der Polizeigewerkschaft fernzuhalten, dabei kam es zu Zusammenstößen mit mehreren Verletzten.

Die Nationalpolizei ist bei vielen Katalanen besonders unbeliebt, seit es im Umfeld des Unabhängigkeitsreferendums vor einem Jahr zu schweren Zusammenstößen mit Polizeigewalt gekommen war.

Beim Protestzug der nationalen Polizei und der paramilitärischen Guardia Civil ging es dagegen ums Geld: "Wir verlangen gleiche Bezahlung der nationalen Sicherheitskräfte und der Regionalpolizei, aber die wird uns seit 30 Jahren verwehrt", so Natan Espinosa, Präsident der Polizeigewerkschaft JUSAPOL. "Am Dienstag werden wir dazu eine Gesetzesinitiative präsentieren, die mehr als eine halbe Million Unterschriften erhalten hat."

Bereits vor dem 1. Jahrestag des verbotenen Unabhängigkeitsreferendums am 1. Oktober war es zu schweren Zusammenstößen gekommen, bei denen die Unabhängigkeitsbefürworter die katalanische Polizei unter anderem mit Farbbomben beworfen hatten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.