Eilmeldung

Eilmeldung

Valletta: Maltas schlafende Schönheit ist erwacht

Sie lesen gerade:

Valletta: Maltas schlafende Schönheit ist erwacht

Valletta: Maltas schlafende Schönheit ist erwacht
Schriftgrösse Aa Aa

"Go! Europe" bringt Sie nach Valletta, eine der beiden Europäischen Kulturhauptstädte 2018. Wir machen einen Rundgang durch die Stadt, in der man frisch renovierte Barockfassaden und moderne Bauten bewundern kann. Maltas turbulente Geschichte - geprägt von Rittern im Mittelalter bis hin zu Seefahrerflotten über die Jahrhunderte - ist in die DNA der Stadt eingedrungen - in ihre Museen, Restaurants, Bars und Boutique-Hotels. Ein maltesischer Architekt zeigt uns seine Hommage an die Entwicklung des Stadttors, dessen neueste Version, zusammen mit dem Nationalparlament, vom italienischen Stararchitekten Renzo Piano stammt.

Wir besuchen den Is-Suq-Markt. Die überdachte Markthalle erstrahlt nach der Bombardierung während des Zweiten Weltkriegs in neuem Glanz und ist heute wieder voller Leben mit Geschäften und Lebensmitteln aus aller Welt. Wir probieren einige der kulinarischen Spezialitäten Maltas wie Pastizzi und Ftira und bereiten mit einer lokalen Köchin in einem der Boutique-Hotels "Torta tal-lampuki" zu, eine Fischpastete. Viele Hotels finden sich in behutsam renovierten alten Palästen. Beliebter Baustoff war und ist der lokale Kalkstein, der Valletta seine besondere Farbe gibt.

Im Blitz-Atelier und in verschiedenen Galerien schauen wir uns den multikulturellen Ansatz von lokalen und internationalen Künstlern an. Wir besuchen eine Vorstellung im Teatru Manoel, das einst im Mittelalter von einem Großmeister gebaut wurde, um junge Ritter davon abzuhalten, Unfug zu treiben. Heute ist es Maltas Nationaltheater und gehört zu Europas ältesten Theatern. Es gilt als das drittälteste bespielte Theater der Welt und als das älteste im Commonwealth. Aber Valletta diente auch schon öfter als Filmkulisse: Wir gehen die gleiche Straße entlang, in der Brad Pitt in "World War Z" vor Zombies flüchtete.

Wir stürzen uns ins Nachtleben an der "Strait Street", auch "strada stretta" (enge Gasse) genannt, einst Vallettas Rotlichtviertel, jetzt mit gehobenen Bars und Restaurants und einer großen Auswahl an Musikveranstaltungen von Rock über Jazz bis Hip-Hop. Und wir sehen die Parade und eine Performance am Stadttor, die Valletta als Kulturhauptstadt Europas 2018 feiern.