Eilmeldung

Eilmeldung

E-Mail-Affäre um Ivanka Trump

E-Mail-Affäre um Ivanka Trump
Schriftgrösse Aa Aa

Ivanka Trump hat nach Angaben der "Washington Post", Hunderte dienstliche E-Mails von einem privaten E-Mail-Konto aus verschickt und damit gegen Vorgaben des Weißen Hauses verstoßen.

US-Präsident Donald Trump hat seine Tochter als Beraterin ins Weiße Haus geholt. Die E-Mail-Praxis seiner Tochter ist für Trump heikel, da er seiner Konkurrentin im Präsidentschaftswahlkampf 2016, Hillary Clinton, die Nutzung eines privaten Mail-Kontos für dienstliche Belange in höchst angriffslustiger Weise vorgehalten hatte.

Das FBI ermittelte deswegen, kam aber im Sommer 2016 zu dem Schluss, dass die Demokratin sich nicht strafbar gemacht hatte.