Ancona: 5 Teenager bei Massenpanik in Disko getötet

Ancona: 5 Teenager bei Massenpanik in Disko getötet
Copyright Vigili del Fuoco/Handout via REUTERS
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Neben den Teenagern im Alter zwischen 14 und 16 Jahren kam auch eine Frau ums Leben. Auslöser für die Massenpanik war offenbar das Versprühen von Reizgas vor dem Beginn eines Rap-Konzertes.

WERBUNG

Bei einer Massenpanik nahe der italienischen Hafenstadt Ancona sind fünf Jugendliche und eine Frau ums Leben gekommen. Mindestens 50 weitere Menschen wurden verletzt und mussten zunächst auf offener Straße versorgt werden. Das Unglück ereignete sich in der Gemeinde Corinaldo vor einem Rap-Konzert in der Diskothek Blaue Laterne, wo sich etwa 1000 Besucher versammelt hatten.

Vor Beginn des Konzerts wurde im Gebäude offenbar Reizgas versprüht, Panik brach aus. Ein Notausgang soll Augenzeugen zufolge versperrt gewesen sein.

Sanitäter berichteten, viele der Verletzten hätten in dem Gedrängel teils schwere Quetschungen, aber auch Knochenbrüche erlitten. Mehrere Schwerverletzte seien in einem kritischen Zustand.

Unter den Todesopfern sind drei weibliche und zwei männliche Teenager im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Italienische Medien berichteten, für das Konzert seien 1400 Karten verkauft worden. Die Diskothek habe aber nur ein Fassungsvermögen von 870 Besuchern.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tote bei Massenpanik in Sao Paolo

"Es bricht mir das Herz": Von der Leyen besucht Überschwemmungsgebiete in Italien

"Die stärksten Überflutungen seit 80 Jahren" in Teilen Kasachstans und Russlands