Eilmeldung
This content is not available in your region

UNESCO fortan ohne USA und Israel

euronews_icons_loading
UNESCO fortan ohne USA und Israel
Schriftgrösse Aa Aa

Am letzten Tag des Jahres 2018 ist der Austritt der Vereinigten Staaten und Israels aus der UNESCO in Kraft getreten. Die Sonderorganisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur führt unter anderem Listen der Weltkultur- und Weltnaturerbestätten.

Bereits vor sieben Jahren hatten die USA und Israel ihre finanziellen Beiträge an die UNESCO aus Protest gegen die Aufnahme Palästinas eingestellt. Washington hatte in der Mitteilung des Austritts im Oktober angekündigt, einen Beobachterstatus behalten zu wollen. Man fordere eine UNESCO-Reform und beklage innerhalb der Organisation eine Israel-feindliche Haltung, hieß es seitens der USA.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.