Eilmeldung

Eilmeldung

Kenias Präsident: 14 Tote bei islamistischen Anschlag

Kenias Präsident: 14 Tote bei islamistischen Anschlag
Schriftgrösse Aa Aa

Islamistische Angreifer haben bei dem Terroranschlag auf ein Hotel in Kenias Hauptstadt Nairobi 14 Menschen getötet- dies bestätigte Präsident Uhuru Kenyatta.

Der Einsatz bei dem Luxus-Hotel-Komplex sei nun vorbei, alle Terroristen seien «neutralisiert» worden, so Kenias Präsident: "Wir trauern heute Morgen als Land und mein ganzes Mitgefühl und das jedes Kenianers ist bei diesen unschuldigen Männern und Frauen, die von dieser sinnlosen Gewalt betroffen sind."

Unter den Toten sollen auch ein Amerikaner und ein Brite sein. Der Angriff dauerte mehrere Stunden und wurde von der somalischen Terrorgruppe Al-Shabaab für sich beansprucht.

Ein Einwohner von Nairobi: ""Es ist eine schreckliche Tat, die die ganze Nation zutiefst getroffen hat. Wir Kenianer sind sehr, sehr traurig. Auch andere Nationen sind betroffen und das tut uns wirklich unglaublich leid "

Eine Kenianerin: "Wir beschuldigen auch unser eigenen Sicherheitskräfte. Wie konnten diese Menschen in unser Land kommen? Überall gibt es doch Sicherheitsmaßnahmen und Polizei"

Ein Überwachungsvideo zeigt drei Bewaffnete, die in den Komplex eindringen, kenianische Medien berichten von bis zu sechs Angreifern. Einige der Terroristen verschanzten sich stundenlang in dem Gebäudekomplex, wo sich neben dem Hotel auch Büros, Läden und Restaurants befinden. Über 700 Menschen seien während des Einsatzes in Sicherheit gebracht worden.

Die somalische Terrorgruppe Al-Shabaab verübt immer wieder Anschläge im Nachbarland Kenia, auch weil die kenianischen Streitkräfte die somalische Regierung im Rahmen eines Militäreinsatzes der Afrikanischen Union (AU) gegen die Terrormiliz unterstützen.