Venezuela: Militäraufstand gegen Maduro niedergeschlagen

Demonstranten in Caracás
Demonstranten in Caracás
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Venezuela wurde ein Militäraufstand niedergeschlagen.

WERBUNG

In Venezuela ist ein Militäraufstand gegen die amtierende Regierung niedergeschlagen worden.

Nach offiziellen Angaben wurden 27 Personen verhaftet. Verletzt wurde niemand. Nationalgardisten hatten Waffen aus einem Lager entwendet und vier Offiziere als Geiseln genommen.

Gleichzeitig waren im Regierungsviertel Straßenproteste gegen Präsident Nicolás Maduro entbrannt. Über die sozialen Netzwerke hatten die aufständischen Militärs die Bevölkerung aufgerufen, sich gegen die Regierung zu erheben. Die Demonstranten errichteten Barrikaden und zündeten sie an. Die Sicherheitskräfte reagierten mit Einsatz von Tränengas.

Als Zeichen der Unterstützung schlugen Anwohner auf Töpfe und Pfannen - eine Form des Volksprotestes in Venezuela.

Präsident Maduro hat am 10. Januar für eine zweite Amtszeit angetreten. Die Opposition und zahlreiche Staaten bezeichnen seine Wiederwahl als undemokratisch.

Das Militär setzt Tränengas ein.
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Venezuela: Widerstand gegen Präsident Maduro

Venezuela: Präsident Maduro vereidigt, EU bedauert

Erste Bundeswehrsoldaten der Litauen-Brigade in Vilnius angekommen