Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Gelbwesten wieder auf der Straße: 11. Protestwochenende

Gelbwesten wieder auf der Straße: 11. Protestwochenende
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Gelbwesten sind in Frankreich wieder auf die Straße gegangen. Am mittlerweile elften Protestwochenende ist auch die Spaltung der Bewegung ein Thema, hervorgerufen durch die angekündigte Europawahl-Kandidatur der Gelbwesten-Aktivistin Ingrid Levavasseur.

Viele Demonstrierende lehnen diese Spaltung aber ab: "Im Idealfall sollte es nur eine einzige einheitliche Bewegung geben. Weil wir alle die gleichen Ziele verfolgen", sagte etwa einer der Gelbwesten.

Andere Mitglieder der Protestbewegung haben sich zuletzt weniger diplomatisch gezeigt und die Kandidatur heftig kritisiert.

Macron bei Bürgergespräch

Unterdessen hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bei einem Bürgergespräch versucht, die Gelbwesten zu besänftigen.

Seit mehr als zwei Monaten demonstrieren immer wieder Zehntausende gegen seine Reformpolitik. Es ist die bislang schwerste Krise seiner Amtszeit.