Eilmeldung

Eilmeldung

Behinderungen, Menstruation und Otter: Diese neuen Emojis kommen bald auf die Smartphones

Behinderungen, Menstruation und Otter: Diese neuen Emojis kommen bald auf die Smartphones
@ Copyright :
Emojipedia
Schriftgrösse Aa Aa

Das Unicode-Konsortium hat neue Emojis vorgestellt – darunter eine ganze Sammlung von kleinen Bildern, die in verschiedenen Formen Behinderungen aufgreifen. Apple hatte bereits 2018 vorgeschlagen, Emojis von einem Blindenhund, einem Hörgerät, Prothesen und Menschen mit einem Gehstock und im Rollstuhl hinzuzufügen. Menschen mit Behinderungen seien nur mangelhaft repräsentiert, hieß es damals.

Der Vorschlag wurde vom Unicode-Konsortium bestätigt, das Emojis auf mobilen Geräten verteilt. Insgesamt 59 neue Emojis in 230 verschiedenen Varianten wurden in der jüngsten Aktualisierung der offiziellen Liste auf emojipedia genehmigt.

Zu den neuen Kreationen gehören Männer und Frauen verschiedener ethnischer Herkunft im Rollstuhl, mit weißen Stöcken und mit Hörgeräten.

Emojis von Männern und Frauen, die einen Finger an eines ihrer Ohren heben, sollen signalisieren, dass sie taub sind.

Blutstropfen soll Menstruation symbolisieren ?

Zwar ist die Periode bei Frauen definitiv keine Behinderung – doch auch hier war Kritikern wichtig, dass sie ein eigenes Emoji bekommt. Dargestellt wird die Menstruation durch einen Tropfen Blut. Das Emoji soll Frauen helfen, über die Menstruation zu sprechen.

Emojipedia
Das Menstruations-EmojiEmojipedia

Die Idee wurde erstmals von Plan International UK vorgestellt, einer Wohltätigkeitsorganisation für junge Frauen, die eine Umfrage darüber durchführte, wie so ein Emoji aussehen sollte. „Scham und Stigmatisierung beeinflussen immer noch die Erfahrungen von Mädchen und Frauen mit ihrer Periode“, schreiben sie in einer Mitteilung.

"Die Aufnahme solch eines Emoji ist ein großer Schritt, um zu zeigen, dass die Periode etwas Normales ist und um das Stigma zu zerstören, das sie umgibt", sagte Lucy Russell, Leiterin der Abteilung für Mädchenrechte bei Plan International UK.

Andere Emojis – die ebenfalls nichts mit Behinderungen zu tun haben – sollen ebenfalls eingeführt werden: ein Faultier, ein Otter, ein Flamingo, Zwiebeln, Knoblauch und Waffeln. Die neuen Emojis sollen ab März auf den Smartphones verfügbar sein.