Eilmeldung

Eilmeldung

Bouteflika (82) zurück in Algerien - neue Proteste gegen 5. Amtszeit

Bouteflika (82) zurück in Algerien - neue Proteste gegen 5. Amtszeit
Copyright
REUTERS/Zohra Bensemra
Schriftgrösse Aa Aa

Laut Staatsfernsehen ist Algeriens Präsident Abdelazis Bouteflika zurück in Algier.

Der 82-jährige Staatschef war zwei Wochen lang in einem Krankenhaus in Genf behandelt worden.

Aufnahmen zeigen eine Autokolonne, in der Bouteflika zurück vom Flughafen in die Hauptstadt gefahren sein soll.

Seit einem Schlaganfall 2013 ist Bouteflika nur noch selten in der Öffentlichkeit zu sehen.

Unterdessen dauern die Proteste gegen eine erneute Kandidatur des Präsidenten an. Der Chef des Generalstabs der algerischen Streitkräfte erklärte, das Volk und die Armee teilten dieselben Werte.

"He, Bouteflika keine 5. Amtszeit" war wieder einer der Slogans von protestierenden Studenten.

Offiziell wurden die Ferien an den Universitäten vorverlegt. Doch die Demonstrationen dauern an.

Ein Schüer erklärt: "Seit ich geboren bin, gibt es nur Bouteflika. Ich hätte gern einen anderen Präsidenten."

Und ein anderer junger Mann meint: "Bei der großen Demo am Freitag waren alle da: Junge, alte, Männer, Frauen, sogar eine Achtzigjährige war dabei, alle sind gegen eine fünfte Amtszeit."

In den sozialen Medien wurde auch zu einem Generalstreik aufgerufen. In einigen Orten berichten Augenzeugen von geschlossenen Geschäften.

Auch in Paris protestierten etwa 10.000 Menschen gegen eine erneute Kandidatur Bouteflikas. In Frankreich leben etwa 1,5 Millionen Menschen mit algerischen Wurzeln.