Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kabul: IS-Miliz reklamiert Angriff mit 6 Toten für sich

Kabul: IS-Miliz reklamiert Angriff mit 6 Toten für sich
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind während des Neujahrs- und Frühlingsfestes Newroz mindestens sechs Menschen durch Explosionen getötet worden. Laut des Gesundheitsministeriums wurden rund zwei Dutzend Menschen verletzt. Zunächst war unklar geblieben, was die Explosionen verursachte.

Die Polizei berichtete von der Detonation mehrerer Minen. Das Verteidigungsministerium sprach von Raketenbeschuss. Die Miliz Islamischer Staat reklamierte den Angriff schließlich in einer Mitteilung für sich. Darin hieß es, Kämpfer des IS hätten Sprengsätze inmitten von Schiiten gezündet.

In dem betroffenen Stadtviertel liegt die schiitische Moschee Blauer Schrein, in der Neujahrsfeierlichkeiten stattfinden. Islamisten gilt das Newroz-Fest als heidnisch.

Zu Neujahr 2018 hatte die Miliz Islamischer Staat bereits einen Selbstmordanschlag mit über 30 Todesopfern in dem Stadtviertel für sich reklamiert.