Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kabul: 40 Tote durch Explosion bei religiöser Feier

Kabul: 40 Tote durch Explosion bei religiöser Feier
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer Explosion in der afghanischen Hauptstadt
Kabul sind mindestens 40 Menschen getötet worden. Mindestens
60 seien verletzt worden, sagte ein Sprecher des
Gesundheitsministeriums, Wahidullah Madschroh.

Die Explosion habe sich in einer Hochzeitshalle an der
Flughafenstraße ereignet, als gerade eine religiöse Zeremonie im Zuge
des Feiertags des Geburtstags des Propheten Mohammed stattgefunden
habe.

Erst vergangene Woche hatte sich ein Selbstmordattentäter am Rande
einer Demonstration im Zentrum Kabuls in die Luft gesprengt. Dabei
waren mindestens sechs Menschen gestorben.

In Afghanistan leben vier Fünftel meist hanafitische Sunniten und ein Fünftel imamitische Schiiten. 2017 wurden in Afghanistan laut Vereinte Nationen rund 10.000 Zivilisten bei Anschlägen oder Kampfhandlungen getötet oder verletzt.

Nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 in den Vereinigten Staaten wurde das Taliban-Regime, das Mitgliedern von Terrororganisationen Unterschlupf gewährt hatte, im maßgeblich von den Vereinigten Staaten geführten Krieg gegen den Terror gestürzt. Seither bestimmt dieser Krieg das Geschehen.

su