Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kuciak-Mordverdächtiger gesteht

Kuciak-Mordverdächtiger gesteht
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Ein inhaftierter Ex-Soldat hat die Morde an dem slowakischen Investigativjournalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten gestanden. Der Ex-Soldat und drei weitere Tatverdächtige werden wegen des Doppelmordes angeklagt.

Auftragsmord wegen Recherchen zur Mafia in der Slowakei

Sie sollen vor etwas über einem Jahr im Auftrag eines slowakischen Geschäftsmannes gehandelt haben, gegen den die Staatsanwaltschaft ebenfalls Anklage erhoben hat. Kuciak hatte zu Verbindungen zwischen slowakischen Geschäftsleuten, Politikern und der italienischen Ndrangheta-Mafia recherchiert, Hintergrund war ein Subventionsbetrug im EU Agrarbereich.

Doppelmord war Auslöser heftiger landesweiter Proteste gegen Korruption

Der Doppelmord hat massive Kritik an Regierung und Justiz hervorgerufen und den politischen Wandel in der Slowakei befeuert haben. Unter anderem soll der Mordfall mit dazu beigetragen haben, dass die Antikorruptionsanwältin Zuzana Caputova überraschend die slowakischen Präsidentschaftswahlen gewonnen hat.