Präsidentenwahl, die Zweite: Heute ist Stichwahl

Präsidentenwahl, die Zweite: Heute ist Stichwahl
Von Frank Weinert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Nordmazedonien ist die zweite Runde der Präsidentschaftswahl angelaufen. In der Runde eins im April hatte kein Bewerber die absolute Mehrheit erzielt. 40 Prozent der Wähler müssen abstimmen, sonst ist Wahl ungültig.

WERBUNG

In Nordmazedonien ist die zweite Runde der Präsidentschaftswahl angelaufen. Nachdem in der ersten Runde im April kein Bewerber die absolute Mehrheit erzielt hatte, entscheiden die Wähler nun zwischen dem Kandidaten der regierenden Sozialdemokraten, Stevo Pendarovski, und der von der rechtskonservativen Opposition unterstützen Gordana Siljanovska-Davkova.

"Es ist ein großer Tag für Nordmazedonien", sagt Aristo Zahov. "Ich gehe davon aus, dass die Bürger ihr Wahlrecht wahrnehmen werden und abstimmen. Danach werden wir sehen, was passieren wird."

Zur Abstimmung aufgerufen sind 1,8 Millionen Wahlberechtigte. Notwendig ist eine Wahlbeteiligung von 40 Prozent, andernfalls ist die Wahl ungültig.

Das Präsidentenamt hat vor allem repräsentative Bedeutung, die Wahl gilt aber auch als Votum über die sozialdemokratische Regierung von Ministerpräsident Zoran Zaev. In der ersten Runde hatte die Wahlbeteiligung nur bei 41 Prozent gelegen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Präsidentschaftswahl in Nordmazedonien

Pro EU oder pro Russland? Slowakei entscheidet über künftigen Kurs

Bis zu acht Jahre Gefängnis für Störaktionen bei Wahl in Russland