Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Erdogan begrüßt Annullierung der Kommunalwahl in Istanbul

Erdogan begrüßt Annullierung der Kommunalwahl in Istanbul
Copyright
رویترز
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Annullierung der Bürgermeisterwahl in Istanbul begrüßt.

Die Wahlkommission habe einen wichtigen Schritt zur Stärkung der Demokratie unternommen.

Er verteidigte zudem den Antrag auf Wiederholung seiner Regierungspartei AKP, da es bei der Wahl Rechtswidrigkeiten gegeben habe.

"Es wurde deutlich, dass bestimmte schmutzige Hände bereits vor den Wahlen involviert waren. Sie brachten die Angelegenheit Schritt für Schritt voran. Wir sind der festen Überzeugung, dass es bei den Bürgermeisterwahlen in Istanbul organisierte Korruption, totale Gesetzlosigkeit und Unregelmäßigkeiten gegeben hat", sagte Erdogan.

Der eigentliche Wahlsieger Ekrem Imamoglu appellierte an seine Anhänger, nicht die Hoffnung zu verlieren und rief Künstler und Geschäftsleute dazu auf, Stellung zu beziehen.

Die Entscheidung der türkischen Wahlbehörde zur Annullierung stößt auf scharfe Kritik. In Istanbul gingen in vielen Teilen Menschen nach der Bekanntgabe auf die Straße. Sie schlugen auf Töpfe und Pfannen. So fingen auch die regierungskritischen Gezi-Proteste 2013 an, die später zur Besetzung des Taksim-Platzes führten.

Auch der deutsche Außenminister Heiko Maas kritisierte den Beschluss als "nicht transparent und nicht nachvollziehbar".