Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Europawahl: Macrons Partei und Rechtspopulisten gleichauf

Europawahl: Macrons Partei und Rechtspopulisten gleichauf
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich hat der Europawahlkampf offiziell begonnen. Bestimmt wird er vor allem von innenpolitischen Themen wie den Gelbwesten-Protesten. Und so dürfte die Abstimmung am 26. Mai auch zum Test für Emmanuel Macron und seine Partei „La République en Marche“ werden.

Im Fokus: Innenpolitik statt Europapolitik

Macrons Spitzenkandidatin Nathalie Loiseau liefert sich in den Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Marine Le Pens „Rassemblement National.“ Beide kommen auf rund 22 Prozent. Die konservativen Republikaner folgen mit großem Abstand bei etwa 13 Prozent.

Doch Spitzenkandidat Xavier Bellamy gibt sich kämpferisch: "‘La Republique en Marche‘ geht es nur darum, die Rechtspopulisten zu schlagen. Uns dagegen geht es darum, die Probleme der Franzosen zu lösen."

Die linke "La France Insoumise" liegt bei etwa zehn Prozent. Auch sie kritisiert, dass es bei der Europawahl weniger um Inhalte, als um eine Frage gehe: Macron oder Le Pen? "Man bekommt das Gefühl, dass diese Abstimmung von den beiden in Beschlag genommen wurde", so Spitzenkandidatin Manon Aubry. "Sie wird zu einem Duell, oder ehrlich gesagt sogar zu einem Duett. Emmanuel Macron und seine Partei stellen die Menschen vor die Wahl: sie oder das Chaos. Aber in Wirklichkeit sind es sie und das Chaos.“

Yannick Jadot von „Europe Écologie – Les Verts“ teilt diese Meinung. Die grüne Partei kann mit sieben bis zehn Prozent der Stimmen rechnen. "Für uns ist die Europawahl die Wahl des Jahrhunderts. Seit fünf Jahren schauen wir zu, wie die EU auseinandergenommen wird – vom Brexit, von Salvini, Orban und so weiter", so Jadot im Interview mit dem Fernsehsender France 3.

Deutschland: Grüne in Umfragen zweitstärkste Kraft

Während die Grünen in Frankreich nicht ganz vorn mitmischen, liegen sie in Deutschland in den Umfragen mit 19 Prozent auf Platz zwei – hinter CDU/CSU (32%). Die SPD belegt Rang zwei mit 16 Prozent, es folgen die AfD mit 12 Prozent und Linke und FDP mit jeweils 6 Prozent.