Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

100.000 Gläubige bei Papstmesse in Transsilvanien

100.000 Gläubige bei Papstmesse in Transsilvanien
Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus hat bei seinem Besuch in Rumänien den Walahrtsort Csiksomlyo besucht. Trotz Regen und Kälte waren etwa 100.000 Katholiken gekommen, um ihn zu sehen. Die meisten Gläubigen kamen aus Ungarn und den Dörfern der ungarischen Minderheit, die in der Umgebung liegen. Viele in der traditionellen Tracht der Gegend.

Der Besuch des Papstes ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Zum ersten Mal überhaupt besucht ein Papst Transsilvanien und feiert eine Messe an diesem Walfahrtsort. Vor 20 Jahren wollte Johannes Paul der zweite hierher kommen, aber die Behörden gaben keine Genehmigung. „Das ist eine wunderbare Erfahrung für mich. Das ist das erste Mal, dass der Papst uns besucht und vielleihcht das einzige Mal", sagt ein Gläubiger begeistert.

Der Walfahrtsort befindet sich im Siedlungsgebiet der Volksgruppe der Szekler. In einem Besuch eines Papstes sah die rumänische Regierung viele Jahre eine Gefahr wegen möglicher Unabhängigkeitsbestrebungen in der Region.