Eilmeldung
This content is not available in your region

Ford schließt Motorenwerk in Wales

euronews_icons_loading
Ford schließt Motorenwerk in Wales
Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Automobilhersteller Ford hat angekündigt, sein Motorenwerk in Wales bis September 2020 zu schließen. 1700 Arbeitsplätze sind betroffen. In dem Werk in Bridgend werden seit 1980 Motoren hergestellt.

Der Automobilkonzern hat die britische Regierung wiederholt gewarnt, dass die Aufrechterhaltung des Freihandels mit der Europäischen Union nach dem Brexit zwingend notwendig ist.

Europa ist für Ford ein Sorgenkind. Die europäische Tochterfirma mit ihrer Zentrale in Köln musste 2018 ein heftiges operatives Minus von 398 Millionen US-Dollar hinnehmen.

Im ersten Quartal dieses Jahres kehrte das Unternehmen operativ gesehen in die schwarzen Zahlen zurück und verbuchte einen Betriebsgewinn von 57 Millionen US-Dollar.

In der Elektromobilität ist Ford hintendran, derzeit kann man kein neues rein elektrisches Fahrzeug des Herstellers kaufen. Im nächsten Jahr soll ein neuer Elektro-Pkw auf den Markt kommen, der in den USA gebaut wird.