Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Fußball-WM der Frauen: US-Team ist großer Favorit

Fußball-WM der Frauen: US-Team ist großer Favorit
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Freitag startet die Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Frankreich. Der Gastgeber trifft im Eröffnungsspiel im Parc des Princes in Paris auf Südkorea. Nicht nur die Französinnen träumen vom Titelgewinn, auch das amerikanische Team um Nationaltrainerin Jill Ellis darf sich Hoffnungen machen. Die Titelverteidigerinnen gelten als große Favoritinnen.

"Ich denke, das Niveau des Wettbewerbs hat sich in den vergangenen vier Jahren exponentiell erhöht. Viele Teams haben sich verbessert und es wird eine offene WM. Wir freuen uns und wollen jetzt rausgehen und angreifen".

Das US-Team um Stürmer-Star Alex Morgan trifft im ersten Spiel, am kommenden Dienstag, den 11. Juni in Reims, auf Thailand. Die 29-Jährige erzielte im Juni beim 5:3-Sieg gegen Australien ihr 100. Länderspieltor und ist das Gesicht der Mannschaft.

"Die Weltmeisterschaft wird großartig. Ich denke, Frankreich wird ein hervorragendes Turnier ausrichten. Ich freue mich auch darüber, dass die FIFA ihr Engagement verstärkt und diese Weltmeisterschaft als Leitfaden für die Zukunft des Frauenfußballs sieht".

Weltmeisterin Alex Morgan feierte zuvor mit Olympique Lyon große Erfolge. Nach dem Gewinn des Triples kehrte sie im Juni 2017 zurück zu Orlando Pride. Ihre ehemalige Teamkollegin Wendie Renard ist als Verteidigerin die Stütze der französischen Defensive:

"Wenn Sie einen Vereinsnamen haben, der im Männerfußball bereits gut verankert ist, kann sich auch die Frauenmannschaft durchsetzen. Es ist ein zusätzlicher Vorteil im Zusammenhang mit dieser Weltmeisterschaft und der Entwicklung des Frauenfußballs".

Das Interesse wächst, 2019 war das Jahr der Rekorde. 60.000 Fans besuchten das Spiel Atlético Madrid gegen Barça und 40.000 Fans waren bei einem italienischen Ligaspiel. Ein Segen für die FIFA, die mit einem beispiellosen Erfolg dieser Frauen-Weltmeisterschaft rechnet.

Dazu Erwan Le Prevost, Leiter des Organisationskomitees der Fußball-Weltmeisterschaft:

"Gianni Infantino kündigt mehr als eine Milliarde Zuschauer an. Wenn wir eine Liste von Sportveranstaltungen erstellen, die mehr als eine Milliarde Zuschauer haben, gibt es davon weltweit sieben. Die Weltmeisterschaft wäre Teil dieses exklusiven Kreises. Wir erwarten noch mehr. Die FIFA spricht von 20 Millionen Frauen die Fußball spielen. Das Ziel ist, eine Steigerung auf 60 Millionen innerhalb der nächsten fünf Jahre. Das ist riesig".

"Hier, hinter mir, wird am 7. Juli das Finale der Frauen-Weltmeisterschaft 2019 ausgetragen. Die 58.000 Tickets sind bereits verkauft und ein Beweis für die außergewöhnliche Begeisterung, die dieser Wettbewerb in Frankreich auslöst. Es bleibt den 24 Teams überlassen, sich den Weg ins Finale zu bahnen und für die Show zu sorgen".