Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Möglicher May-Nachfolger Gove gesteht Kokain-Konsum

Möglicher May-Nachfolger Gove gesteht Kokain-Konsum
Copyright
Reuters / Hannah Mckay
Schriftgrösse Aa Aa

Michael Gove, der sich um die Nachfolge der scheidenden britischen Premierministerin Theresa May bewirbt, hat zugegeben, früher Kokain genommen zu haben. In einem Gespräch mit der Zeitung "Daily Mail" sagte der Umweltminister, er habe das Rauschgift mehrmals konsumiert, als er als zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn als Journalist arbeitete. Das sei mehr als 20 Jahre her, so Gove. Der 51-Jährige räumte ein, dies sei ein Fehler gewesen.

Gove ist einer von elf Bewerbern für den Vorsitz der Konservativen Partei und damit letztlich auch für das Amt des Regierungschefs. Als aussichtsreichster Kandidat gilt Boris Johnson, ehemals Außenminister und Bürgermeister von London. Auch der hatte einst gestanden, als junger Erwachsener Kokain genommen zu haben.