Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Mückenplage in Kroatien

Mückenplage in Kroatien
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Sie sind wieder im Anflug: die Saison der lästigen Stechmücken beginnt. Kroatien wird von den Mückenschwärmen besonders schlimm geplagt.

"Wenn doch nur irgendwas gesprüht werden könnte... aber niemand hilft uns hier! Ich habe drei Enkelkinder, wir können sie nicht einmal mehr zum Spielen ins Freie lassen- sie sitzen seit Tagen in ihrem Zimmer", schimpft ein Anwohner.

Die Menschen in der Stadt Osijek kämpfen jetzt gegen die Mückenplage. Seit Jahren fordern sie finanzielle Unterstützung der Regierung, um die Blutsauger zu bekämpfen. Was mancherorts nur ein Ärgernis ist, wird hier zum Politikum.

"Die einzige Möglichkeit ist, eine öffentliche Einrichtung zu gründen, die sich das gesamte Jahr mit dem Problem beschäftigt und alles Notwendige für die kommenden Jahre vorbereitet, die Organisation, Überwachung und Durchführung einer Behandlung gegen die Mücken", so Boris Plizota, der Bürgermeister von Osijek.

Die Stechmücken sind außerdem nicht nur lästig, auch das Risiko der Übertragung von Krankheiten wächst. Selbst die asiatische Tigermücke breitet sich hier rasant aus. Deswegen steht die kroatische Regierung nun unter Zugzwang. Das Gesundheitsministerium hat schon Unterstützung zugesagt und auch die Regierung will die geforderten Gelder bereitstellen.