Besucher kamen umsonst: Festival in letzter Minute abgesagt

Besucher kamen umsonst: Festival in letzter Minute abgesagt
Copyright
Bild von Free-Photos auf Pixabay
Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich wollten die Besucher - ausgerüstet mit Sonnenbrillen, Festivalkleidung und Vorfreude - beim VestiVille zur Musik von Jason Derulo, A$AP Rocky und Cardi B tanzen. Dann kam jedoch die Enttäuschung: In letzter Minute wurde das Festival abgesagt.

Eigentlich sollte das Festival zum sechsten Mal stattfinden - jedoch das erste Mal in Lommel. Auf Instagram wurde das Musikevent am Tag zuvor noch angekündigt. "Seid ihr auch so aufgeregt wie wir? Lasst uns zusammen Geschichte schreiben. Die Künstler sind bereit und das Wetter wird großartig", schrieben die Festivalbetreiber.

Eigentlich sollte die Veranstaltung am Freitag beginnen und das ganze Wochenende dauern. Als die Besucher jedoch auf dem Gelände ankamen, stellten sie schnell fest, dass die Veranstaltung abgesagt worden war. Der Rapper A$AP Rocky sollte auch auftreten. Auf Twitter schrieb er, dass die Show aus "Sicherheits- und Infrastrukturproblemen" abgesagt worden sei.

Etwa eine halbe Stunde nach dem Post, meldeten sich auch die Festivalbetreiber von VestiVille zu Wort. Auf Facebook machten sie den Bürgermeister von Lommel für die kurzfristige Absage der Veranstaltung verantwortlich und fügten hinzu, dass "nach Rücksprache mit den Sicherheitsdiensten und dem Sicherheitsbeauftragten von A$AP Rocky beschlossen wurde, dass die Sicherheit des Künstlers und der Öffentlichkeit nicht gewährleistet werden kann".

Today at 5:00 PM the mayor of Lommel decided to not let Vestiville start. After consultation with the security services...

Publiée par Vestiville sur Vendredi 28 juin 2019

Die bereits eingetroffenen Besucher machten ihrem Unmut Luft und buhten als sie herausfanden, dass das Festival nicht stattfinden wird. Im Gespräch mit Euronews sagte Lauren aus Großbritannien, dass sie über 400 Pfund (umgerechnet etwa 446 Euro) für das Wochenende ausgegeben hat. Sie reiste zusammen mit zwei Freunden an. Insgesamt hätten die drei für Flüge, Unterkunft und Tickets mehr als 1000 Pfund (etwa 1116 Euro) bezahlt. "Wir kamen in Festivalkleidung und sonst nichts, also konnten wir nirgendwo hingehen", sagte Lauren.

Die US-amerikanische Ticketfirma Eventbrite teilte Euronews mit, dass sie allen, die sie auf ihrer Website gekauft haben, den vollen Preis der Tickets zurückerstatten wird.

Der Bürgermeister von Lommel sowie die Festivalbetreiber von VestiVille wurden um eine Stellungnahme gebeten. Jedoch gab es auf die Anfrage von Euronews bisher keine Reaktion.