Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Weniger Arbeitslose in Europa

Weniger Arbeitslose in Europa
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Arbeitslosigkeit in der Eurozone hat im Mai 2019 ein neues 11-Jahrestief erreicht. Nach den neuesten verfügbaren Daten lag die Arbeitslosenquote in allen 28 EU-Mitgliedstaaten bei 6,3% nach 6,4% im April. Die Zahlen der Eurozone: 7,5% nach 7,6% im April, ein Rekordtief.

Für Deutschland errechnete Eurostat 3,1 Prozent im Mai – als Musterschüler nur noch unterboten von den 2,2 Prozent in Tschechien.

SCHLUSSLICHT GRIECHENLAND

Die Lage ist jedoch in der EU sehr unterschiedlich: Griechenland kam in 12 Monaten (März 2019/März 2018) zwar um gut zwei Prozentpunkte voran, hängt aber immer noch über 18 Prozent fest. Und von den Jungen sind fast 40 Prozent ohne Job. Viele junge Griechen - zwischen 350.000 und 400.000 - sind seit 2010 ausgewandert.

Vor den EU-Wahlen fanden nur nur 2 Prozent der Griechen den Zustand ihrer Wirtschaft gut.

su