Eilmeldung
euronews_icons_loading
Kollektiver Ohrenschmaus: 150. Sängerfest in Estland

Estland feierte am Wochenende zum 150. Mal das traditionelle Liederfest. 35.000 Sänger aus mehr als 1.000 Chören kamen zum viertägigen Festival in der Hauptstadt Tallinn zusammen. Außerdem traten 700 Tanzgruppen auf. Zum Hauptkonzert am Sonntag strömten schätzungsweise 90.000 Menschen.

Auch die Präsidentin Kersti Kaljulaid machte mit:

Das estnische Liederfest wurde 1869 als reine Gesangsveranstaltung ins Leben gerufen und findet alle fünf Jahre statt. Es gilt als Ausdruck estnischer Heimatliebe und war einer der Kristallisationspunkte der sogenannten Singenden Revolution, die 1990 zum Ende der sowjetischen Herrschaft und zur Unabhängigkeit der baltischen Staaten führte.