Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Chemikalienwolke? Strand in Worthing bleibt vorerst geschlossen

Chemikalienwolke? Strand in Worthing bleibt vorerst geschlossen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Strand in Worthing, an der Südküste Englands, ist bis auf weiteres gesperrt.

Einige Menschen, die sich zuvor an der Strandpromenade aufgehalten hatten, klagten über ein Brennen in den Augen und Erbrechen, zwei Personen mussten kurzzeitig im Krankenhaus behandelt werden.

Die Küste wurde zunächst abgesperrt, einige berichteten, dass die Polizei den Pier und den Strand geräumt hätte. Den Anwohnern empfahl die Polizei, in ihren Häusern zu bleiben und die Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich im August 2017 im benachbarten Eastbourne. Damals mussten rund 150 Menschen medizinisch behandelt werden, nachdem eine Chemikalienwolke über die Stadt gezogen war.