Eilmeldung

Will Erdogan Atomwaffen?

Will Erdogan Atomwaffen?
Copyright
Reuters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Kritik daran geäußert, dass die Türkei keine Atomwaffen haben solle. Er sprach am Mittwoch bei einem Wirtschaftsforum in der zentraltürkischen Stadt Sivas. "Einige Länder haben Raketen mit nuklearen Sprengköpfen", so Erdogan. "Nicht nur eine oder zwei. Aber sie sagen, ich sollte keine Raketen mit nuklearen Sprengköpfen haben. Das akzeptiere ich nicht."

Ob er damit sagen wolle, dass er plane, die Türkei mit Atomwaffen auszurüsten, sagte Erdogan nicht.

Das Nato-Mitglied Türkei hat sowohl den Atomwaffensperrvertrag als auch den Kernwaffenteststopp-Vertrag ratifiziert. Erdogan verwies darauf, dass fast alle Industrieländer Atomraketen hätten. Er bezog sich speziell auf die USA, Russland und auch Israel. Das Land hat den Besitz von Nuklearwaffen nie offiziell zugegeben und auch Berichte über die Produktion von Plutonium im Kernforschungszentrum in der Negev-Wüste nie kommentiert. Dem Friedensforschungsinstitut Sipri zufolge besitzt Israel etwa 80 Atomsprengköpfe.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.