Vorwürfe zu kolumbianischen Paramilitärs: Guaidó verteidigt sich

Vorwürfe zu kolumbianischen Paramilitärs: Guaidó verteidigt sich
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der venezolanische Oppositionsführer Juan Guaidó hat sich erneut gegen die Vorwürfe verteidigt, Beziehungen zu kolumbianischen Paramilitärs zu haben.

WERBUNG

Der venezolanische Oppositionsführer Juan Guaidó hat sich erneut gegen die Vorwürfe verteidigt, Beziehungen zu kolumbianischen Paramilitärs zu haben. Die Maduro-Regierung versuche dadurch von den wahren Problemen wie der humanitären Krise im Land abzulenken, so der selbsternannte Interimspräsident vor Anhängern in Caracas. 

Die Staatsanwaltschaft hatte ein Verfahren gegen Guaidó eingeleitet, nachdem Fotos veröffentlicht wurden, die den Politiker mit zwei mutmaßlichen Anführern des kolumbianischen Verbrechersyndikats Los Rastrojos zeigen. Guaidó sagt, er habe erst später erfahren, wer die Männer auf den Fotos seien.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kein Treffen mit Trump - Guaido trifft Anhänger in Miami

Juan Guaidó spricht vor Exilvenezolanern in Madrid

Vorwürfe und Demos: Machtkampf in Venezuela geht weiter