Eilmeldung
euronews_icons_loading
Erneut Ausschreitungen in Hongkong

Bei neuen Protesten in Hongkong ist es zu schweren Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Einsatzkräfte gingen mit Wasserwerfern, Tränengas und Pfefferspray gegen radikale Aktivisten vor, die Brandsätze, Steine und andere Gegenstände warfen. Dutzende wurden festgenommen, als Polizisten eine Gruppe von Demonstranten vor dem Regierungssitz überrumpelten.

Proteste am 70. Jahrestag der Gründung Chinas erwartet

Radikale Demonstranten legten mehrere Feuer, darunter am U-Bahnhof Wan Chai. Einer warf sogar einen Molotowcocktail in die Station, in die sich Polizisten zurückgezogen hatten. Andere zündeten Plakate zum 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik am Dienstag an. An dem Tag werden in Chinas Sonderverwaltungsregion noch größere Proteste erwartet, während es in Peking eine Militärparade geben wird.